Fußball EM: public viewing in der Arche

Die Kirchengemeinde hat mit der GEMA eine Vereinbarung geschlossen,
dass die Spiele mit deutscher Beteiligung in die Arche übertragen werden dürfen.
Auf dem von der Heimatstube und dem Heimatverein zur Verfügung gestellten Flachbildfernseher
werden also alle deutschen Spiele öffentlich zu sehen sein.
Wir sind gespannt auf die Beteiligung und wünschen uns möglichst
viele Spiele der deutschen Mannschaft - bis zum Endspiel.
Die ersten und einzig sicheren Termine sind: 12.6. und 16.6., 21 Uhr, sowie 21.6., 18 Uhr.

 

 

Gemeindefest 2016

Das Gemeindefest am 5.6.2016 auf einen Blick

 

  • 11 Uhr: Familien-Gottesdienst  mit St. Georgs-Chor

Ab ca. 12 Uhr (Arche):

  • Spiel und Spaß für Jung und Alt
  • Ritter-Hüpfburg
  • Norberts Spanferkel
  • Würstchen und Pommes
  • Getränke, Bier vom Fass
  • Kinderschminken
  • Kaffee/Tee und Kuchen
  • Bücherei Sengwarden
  • frische Waffeln
  • Livemusik: JOSIE
  • Kirchendachboden
  • Uhrenturm-Besteigungen mit Blick über Sengwarden und umzu (13/14/15 Uhr)

 

 

Kirchen-und Ortsführung

Heinz Ross bietet am 29. Mai, gleich anschließend an den Gottesdienst, eine etwa zweistündige Kirchen- und Ortsführung durch Sengwarden an. Die vielfältigen Orts- und Geschichtskenntnisse von Heinz Ross dürften vielen bekannt sein.
Wir dürfen uns also auf eine lebendige, spannende und überraschende Führung durch unseren scheinbar so bekannten Ort freuen.

Kleidersammlung Bethel

In diesem Jahr findet die Kleidersammlung für Bethel in Sengwarden vom 19. - 26. April 2016 statt. Abgabestelle ist das Gemeindehaus Arche, Eingang vom Kirchgang her.
Gesucht werden:
Gut erhalteneKleidung und Wäsche, Schuhe, Handtaschen, Plüschtiere, Pelze und Federbetten – jeweils gut verpackt. Schuhe bitte paarweise bündeln.
Nicht in die Kleidersammlung gehören:
Lumpen, nasse, stark verschmutzte oder stark beschädigte Kleidung und Wäsche, Textilreste, abgetragene Schuhe, Einzelschuhe, Gummistiefel, Skischuhe sowie Klein- und Elektrogeräte.

Die Kirchengemeinde ist verpflichtet nach dem Winter die Standfestigkeit der Grabsteine zu prüfen, weil lockere Steine eine Gefahr für die Friedhofsbesucher sein können.
Zu diesem Zweck werden ab April Mitglieder des Gemeindekirchenrates den Friedhof begehen und die Standfestigkeit überprüfen. Sollte ein Grabstein nicht mehr ordnungsgemäß befestigt sein, wird ein Hinweis darauf angebracht, mit der Bitte, die Standfestigkeit baldmöglichst wieder herzustellen.
Sollte ein Grabstein sehr locker sein, kann er auch zur Beseitigung akuter Gefahr auf die Erde gelegt werden. Sie würden uns helfen, wenn Sie nach der Frostperiode selber Ihre Grabsteine vorweg prüfen und ggf. einen Fachmann mit der Behebung von Frostschäden beauftragen.

Private Feiern im Gemeindehaus „Arche“

Weil es in Sengwarden keinen großen öffentlichen Raum gibt, haben wir in der Arche auch offene Türen für private Feiern. Sofern die Gemeindeveranstaltungen dadurch nicht gestört werden, können Privatleute Räumlichkeiten mieten. Für eine Feier im unteren Bereich nimmt die Gemeinde eine Kostenpauschale von 50 bis 100 Euro. Kirchenmitglieder bekommen 20% Rabatt. Sprechen Sie ggf. Edmund Kretz an (Tel.: 04423 708761). Sengwarder Vereine werden um eine Spende zum Unterhalt gebeten.

Abbruch des Anbaus am Pfarrhaus

Der südliche Anbau am Pfarrhaus wurde abgerissen. Dazu hatte sich der Gemeindekirchenrat nach jahrelangen Erfahrungen mit dem Anbau entschlossen. Grund für den Abriss waren unterschiedliche Tatsachen und Erwartungen. Der Anbau war wegen der geringen Isolierung nur eingeschränkt heiz- und bewohnbar. Mit dem angrenzenden Raum bildete er eine relativ feuchte Einheit und verdunkelte diesen so stark, dass auch dieser nur eingeschränkt nutzbar war. Behelfsmäßig wurde der gesamte Raum elektrisch entfeuchtet. Als weitere Maßnahme wurde der Anbau vor ein paar Jahren thermisch von dem dahinterliegenden Wohnraum durch eine Isolierglas
-Fensterfront abgetrennt. Das löste aber nicht das Verdunklungsproblem. Zusätzlich zeigte sich nun, dass die Außentür des Anbaus weitgehend abgängig war und sich sowohl die Fenster als auch das Teerpappdach als renovierungsbedürftig erwiesen. Es wären also bald nicht unerhebliche Beträge nötig geworden, um eine insgesamt schlechte Wohnsituation erhalten zu können.
Auch auf dem Hintergrund, dass das Pfarrhaus mit 240 m² Wohnfläche sowieso für heutige Verhältnisse überdimensioniert ist, wurde entschieden, den Anbau abreißen und den entstandenen Platz neu anlegen zu lassen (Kosten: ca. 8000 Euro). Damit verbunden ist auch die Hoffnung, dass das Pfarrhaus für einen zukünftigen Pfarrstellenbewerber attraktiver wird. Finanziert wird der Abriss allein aus den dafür bestimmten Einnahmen der Dienstwohnungsvergütung (= Miete), die der Pfarrer monatlich zu zahlen hat.

Haushaltsplan 2016

Der Haushaltsplan 2016 der Kirchengemeinde sieht Ausgaben und Einnahmen in Höhe von 139.608 Euro vor. Diesmal brauchten keine Entnahmen aus Rücklagen eingeplant werden. Die Kirchengemeinde lebt also nicht mehr über ihre Verhältnisse.

 

 

Kirchgeldergebnis 2015

Noch einmal der Fußboden in der Arche
Für das freiwillige Kirchgeld, das es der Gemeinde ermöglicht in jedem Jahr ein größeres Projekt zu verwirklichen, kam ein Betrag von 7.566,81 € zusammen.
Das ist eine schöne Summe für eine kleine Gemeinde. Und es kann noch mehr werden, denn es gibt immer ein  paar Nachzügler, die erst spät zahlen. Wir möchten an dieser Stelle allen Spendern herzlich „Danke!!!“ sagen. Das Geld geht, wie angekündigt, in die Sanierung der Arche, besonders in die Finanzierung des neuen Fußbodens, der seit Sommer dort liegt.

Seebestattungen

Echte Seeleute wollen gerne auch auf See bestattet werden. Das ist für sie oft ein echtes Anliegen und passt auch zu ihrem Leben. Es kommt aber immer öfter vor, dass für Menschen eine Seebestattung gewünscht wird, die keinen Kontakt zur See haben. Dann ist es für die Angehörigen oft genug schwer, auch an der See zu trauern. Bei einer Seebestattung kann es schwierig werden, dass Angehörige keinen festen Ort für ihre Trauer haben.

Das ist z.B. bei einem Urnenrasengrab auf unserem Friedhof ganz anders und auch von der Pflege und den Kosten her kaum ein Unterschied zu einer Seebestattung. Mit dem kleinen Gedenkstein, der in den Friedhofsrasen eingelassen ist, haben die Angehörigen einen guten Ort für ihre Trauer und können leichter als an der See in Gedanken ihrem Verstorbenen nahe sein.

Am besten Sie sprechen vor dem Tod mit allen Nahestehenden offen über ihre Bedürfnisse, Sorgen und Ängste. Dann findet sich gemeinsam die richtige Lösung für alle Seiten. Eine Hilfe zur Entscheidung ist wahrscheinlich auch, sich die Gedenkorte an der See und auf dem Friedhof anzusehen und auf sich wirken zu lassen. Auch die Wünsche der Hinterbleibenen sind ganz ernst zu nehmen. Sie müssen nämlich mit dem Abschied von dem geliebten Menschen nach dessen Tod fertig werden.

 

 

Schulgottesdienst

Die Sengwarder Grundschule feierte am 21.12. einen weihnachtlichen Schulgottesdienst in der St. Georgs-Kirche. Die Kinder stritten sich darum, wer der Stern von Bethlehem sein darf. Schließlich leuchteten alle Sterne gemeinsam auf die Krippe, um Jesus als das Licht der Welt anzuzeigen.

 

 

Aufstellen der Weihnachtsbäume

Hier ein Teil der Mitarbeiter beim Aufstellen der Weihnachtsbäume am 22.12. in der St. Georgs-Kirche.

 

 

Laternelaufen zu St. Martin

Am 11.11. trafen sich um 18 Uhr etwa 40 Kinder und Erwachsene in der Kirche zum Martinslauf. In der Andacht wurde eine Martinsgeschichte von den Konfirmanden vorgetragen und gespielt. Axel Scholz übte zum Schluss die Martinslieder noch einmal ein, bevor es singend aus der Kirche zur Heimatstube ging. Dort hatte das Team um Gunda Heißing wieder schöne Geschenke für die Kinder vorbereitet. Unter Anleitung von Silke Toben wurden mit Gitarrenbegleitung mehrere Laternen - und Martinslieder gesungen.
Nach Gesangseinlagen im Seniorenheim und auf der Straße ging es zur Arche, wo unser Küchenteam Brötchen, Würste und heiße Getränke für alle Laternenläufer vorbereitet hatte.
Danke allen, die zum Gelingen wieder beigetragen haben

Neu!! Geburtstage Neu!!

Immer wieder werden wir angesprochen auf die nun sehr reduzierten Geburtstagslisten im „Wegweiser“ ohne Termin und Adresse. Wir sind leider wegen des Datenschutzes dazu gezwungen.

Würde es einen Einbruch z.B. an einem 80. Geburtstag geben, während die Familie auswärts in einem Restaurant speist, könnte man die Kirchengemeinde für den Einbruch haftpflichtig machen.
Leider leidet durch die neue Regelung die Information und der Kontakt untereinander. Das bedauern wir sehr. Deshalb  hat der Gemeindekirchenrat beschlossen, es mit Geburtstagseinladungen zu versuchen:
An jedem ersten Sonntag eines neuen Gemeindebrief -Quartals laden wir alle Geburtstagskinder des letzten Quartals ab dem 70ten Geburtstag zum Gottesdienst und anschließendem Kuchen in die Arche ein. Dort werden wir den Jubilaren auch musikalisch ein Ständchen bringen.
Das erste Mal wird es am 6. Dezember (2. Advent) soweit sein.
Da können sich alle Geburtstagskinder zu einem fröhlichen Austausch treffen. Andere haben Gelegenheit auch nachträglich noch zu gratulieren. Wenigstens in der Anfangszeit werden wir dazu persönlich per Post einladen.
Der Gemeindekirchenrat hofft, damit das Gemeinschaftsleben in Sengwarden zu fördern. Vielleicht haben wir so aus der Not eine Tugend gemacht.

 

 

Neu !! Adventssingen Neu!!

Wir wollen eine neue Tradition in Sengwarden beginnen.
An jedem Adventssonntag Abend soll es um 18 Uhr ein Adventssingen geben.
Bisher hat unser Chor dazu aufgerufen, in seinem Konzert am 2. Advent adventliche und weihnachtliche Lieder mitzusingen. Das soll so bleiben.
Zusätzlich wollen wir uns am 1., 3. und 4. Advent jeweils um 18 Uhr vor der Heimatstube zum Adventssingen treffen. Unter Anleitung geübter Sänger oder Musiker werden wir bekannte Advents- und Weihnachtslieder singen.
Dazu gibt es weihnachtliche Geschichten. Nach 20-30 Minuten endet das Adventssingen mit einem Klönschnack bei heißem Tee und Weihnachtsgebäck. Den Tee kocht das Team der Heimatstube. Selbstgebackene Kekse können gerne mitgebracht werden.
Auch möge jeder eine Kerze in einem Glas mitbringen, damit sich eine adventliche Stimmung ausbreitet. Wir werden Liedhefte verteilen. Wegen der Dunkelheit sollten sich alle mit einer Taschenlampe zum Erkennen der Texte wappnen. Für Menschen, die nicht
lange stehen können, werden Stühle bereitgestellt. Sollte es regnen oder stark schneien, gehen wir nach drinnen.
Wir freuen uns auf viele Mitsängerinnen und -sänger

 

 

Fair gehandelte Weihnachtsbäume kaufen

Am Samstag 12.12.15 um 11:00 Uhr wird der Tannenbaumverkauf auf dem Parkplatz des Diakonischen Werkes  in der Weserstrasse 192 in Wilhelmshaven eröffnet. Die Verkaufszeiten sind bis zum 22. Dezember täglich von 11 - 13 Uhr und von 14 – 17 Uhr.
Der Verkaufserlös ist für Flüchtlingssozialarbeit des Diakonischen Werkes vorgesehen. Wie auch in den letzten Jahren wird am Eröffnungstag die Friesland Combo spielen und es gibt Punsch und Bratwurst. Bereits im vierten Jahr verkauft das Diakonische Werk Fair Trees, also Weihnachtsbäume mit einem zusätzlichen Wert:
Bäume aus Fair Trade, nachhaltig und sozial gerecht produziert. Für jeden Baum sind 67,5 Cent für ein Sozialprojekt in Georgien bestimmt. Aus Georgien stammen die Samen für die Nordmanntannen.
Vielleicht haben Sie auch Lust und Zeit uns ehrenamtlich beim Weihnachtsbaumverkauf zu unterstützen. Zwei bis drei Helfer werden pro Schicht benötigt. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung unter info@diakonie-whv.de oder Ihren Anruf unter der Telefonnummer: 04421/926525 Frau Schwarting-Boer oder 04421/926521 Frau Behrens

 

 

Brot-für-die-Welt-Sammlung der Konfirmanden

Am Samstag, 5.12., werden unsere Konfirmanden in Sengwarden zwischen 10 und 12 Uhr für Brot-für-die-Welt sammeln. Sie werden zu zweit oder in kleinen Gruppen mit verplombten Dosen an ihre Haustür kommen und um eine Spende für das weltweite Hilfswerk der Ev. Kirche bitten.
Auch wenn Sie an der Haustür nichts geben wollen, seien Sie bitte freundlich und würdigen Sie das Engagement der jungen Leute.
Vielen Dank!

 

 

Adventsfeier für Senioren

Am Montag, 30.11.2015, sind von 15-17 Uhr alle Gemeindeglieder ab 70 Jahren herzlich in unser Gemeindehaus „ Arche“  eingeladen. In adventlicher Atmosphäre werden wir bei Tee und Kuchen sowie mit Liedern und Geschichten in die Adventszeit eintauchen. Kinder aus der Grundschule werden etwas aus dem diesjährigen Krippenspiel auf plattdeutsch vortragen. Mitglieder der Plattdeutschgruppe aus der Heimatstube werden Geschichten vortragen. Axel Scholz und seine Musikschüler werden mit uns singen und musizieren.

Herzlich willkommen

 

 

Gartengottesdienst

Gartengottesdienst
Gartengottesdienst

Dieses Foto zeigt die Aktiven nach dem Gartengottesdienst in Janßens Garten am 26.7. Nicht auf dem Foto ist die Hauptperson: Edelgard Janßen. Sie musste in der Küche die Kräutersuppe kochen.

 

 

Spende der Kirchengemeinde an den Förderverein Grundschule

Förderverin Grundschule Sengwarden
Förderverin Grundschule

Die Kirchengemeinde spendete dem Förderverein der Grundschule Sengwarden 500 Euro für soziale Arbeit in der Schule. Das Geld wir z.B. für Klassenfahrten und Unterrichtsmaterialien verwandt, dort, wo Familien die Kosten selber nicht ganz tragen können. Die Kirchengemeinde möchte damit auch ihre grundsätzliche Unterstützung zum Erhalt der Grundschule zum Ausdruck bringen. Das Foto zeigt Pastor Schwarz bei der Spendenübergabe an Frau Thiessen-Hamann (Förderverein) und die Schulleiterin Ute Schürmann bei der Abschiedsfeier der 4. Klassen.

 

 

Sichere Treppen zum Uhrenturm

Einen schönen Überblick über Sengwarden hat man, wenn man bei gutem Wetter auf den Uhrenturm  klettert. Bisher ging der Weg über lose Leitern. Das hat die Aufsicht für Arbeitssicherheit moniert. Nun haben wir sichere Holztreppen, sodass man fast gefahrlos nach oben kommen kann. Zum Schluss gibt es allerdings eine ziemlich enge Stelle. Da ist Beweglichkeit gefragt. Spätestens beim Gemeindefest im nächsten Jahr, kann jeder Interessierte dort mal hochsteigen. Für Gruppen organisieren wir aber auch extra Termine.

Glockengeläut am 30. Juli

Haben sie es wahrgenommen? Am 30. Juli läuteten des Öfteren die Glocken. Es gab aber keinen Gottesdienst. Grund waren vielmehr Reparaturarbeiten an der Uhrenturmglocke auf der Kirche und an der großen Glocke im Glockenturm, die auch für die Toten läutet. Wir hoffen, dass sie nun wieder regelmäßig schlägt.

 

 

Landfrauenverein Kniphausen in der Arche

Der Landfrauenverein Kniphausen wird von Oktober 2015 bis März 2016 einmal monatlich einen Kreativtreff in der Arche anbieten. Unter der Leitung von Doris Götz (1. Vorsitzende) soll es Frauen aus dem Landfrauenverein und auch aus der Gemeinde Sengwarden ermöglicht werden sich zum Handarbeiten und Basteln, sowie evtl. Gesellschaftsspielen zu treffen.
Es ist der ausdrückliche Wunsch des Vorstandes, diese Treffen, die ohne Voranmeldung erfolgen, auch für die Gemeinde zu öffnen. Treffen sind an jedem 3. Montag im Monat in der Zeit von 14.30 Uhr bis max. 17.00 Uhr.
Termine:
19.10.2015, 16.11.2015, 21.12.2015, 18.1.2016, 15.2.2016, 21.3.2016. Herzliche Einladung!

 

 

Freiwilliges Kirchgeld noch einmal für Innenrenovierung der Arche

Der Gemeindekirchenrat hat erneut beschlossen, das freiwillige Kirchgeld auch in diesem Jahr für die Renovierung der Arche zu erbitten. Der neue Fußboden und die Malerarbeiten sind mehr als doppelt so teuer geworden, wie beim Kirchgeld in einem Jahr hereinkommt. Deshalb bitten wir ein zweites Mal um Kirchgeld für diesen Zweck. Den gespendeten Betrag kann man von der Steuer absetzen.

Renovierung der Arche
Renovierung der Arche

So sah es Anfang August überall im Gemeindehaus aus: Wände und Decken frisch gestrichen, aber der neue Teppich fehlte noch. Inzwischen können Sie sich von der Schönheit des neuen Fußbodens durch eigene Begehung überzeugen – vielleicht beim Tee nach dem Gottesdienst?

 

 

Erntedankfest: Gaben und helfende Hände gesucht

Liebe Gemeindeglieder,
das Erntedankfest ist bei uns im Dorf ein besonderes Fest, zu dem die Kirche seit vielen Jahren prächtig geschmückt ist.
Das soll auch in diesem Jahr wieder so sein. Daher die herzliche Bitte, Erntegaben zu spenden. Erntegaben können Früchte,
Gemüse oder Blumen von Feld und Garten sein, aber auch andere Lebensmittel. Alle unsere Erntegaben werden nach dem Erntedankfest, wie im Vorjahr auch, an die Wilhelmshavener Tafel gespendet. Am Freitag, den 2. Oktober, ab 9 Uhr, wollen wir dann unsere Kirche schmücken. Spätestens dann brauchen wir Gaben und helfende Hände.  
Helft mit und lasst euch einladen zum Erntedankfest am 4. Oktober. Um 10 Uhr feiern wir einen festlichen Gottesdienst. Ich sage im Voraus vielen Dank für alle Hilfe und Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen in alle Häuser
Euer/Ihr Folkert Janssen

 

 

Themengottesdienst „Unsere Nahrung“

Am 08.11. werden wir wieder einen Themengottesdienst gestalten, diesmal zum Thema „Nahrung“.
Es soll darum gehen, wie viel Wert wir unserer Nahrung beimessen und ob es unabwendbar ist, dass so viel davon im  Müll landet. Der Gottesdienst beginnt um 18 Uhr. Dafür wird es am Vormittag keinen Gottesdienst geben. Für diesen Gottesdienst können sich noch ehrenamtliche Mitstreiter melden.

Dafür bitte beim Pfarrer anrufen: 04423 991140. 

 

 

Wattwanderung

Am ersten Feriensamstag, 25. Juli, werden wir erneut mit der Wattführerin Christiane Ketzenberg (Wehlens) zur Vogelinsel Oldeoog/Minsener Oog  aufbrechen. Die Abfahrt mit Privatautos von Sengwarden, Arche, ist um 9:30 Uhr. Zurück werden wir gegen 16 Uhr sein. Proviant, Wattschuhe oder Socken und zweite Wäsche bitte mitbringen, ggf. auch Sonnencreme. Selbstverständlich muss man sich auch wettergemäß warm und trocken anziehen. Für die Konfirmanden ist das eine mögliche Aktion in der Gemeinde. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht vorgesehen. Es können allerdings max. 30 Personen teilnehmen.

 

 

Ehrenamtstag

Am 28. Juni werden wir unsere Ehrenamtlichen zu einem Fest einladen. Es beginnt mit einem plattdeutschen Gottesdienst um 10 Uhr in der Kirche. Nach dem Kirchtee gibt es ein Mittagessen in der Arche, Informationen zur Entwicklung der Gemeinde und einen Überraschungsgast. Mit Tee und Kuchen wird das Fest ausklingen.

 

Brunch nach dem Familiengottesdienst

Am 10. Mai (Muttertag) haben wir zum ersten Mal zum Brunch nach dem Gottesdienst eingeladen. Es war ein voller Erfolg. Unser Gemeindehaus war gut besetzt und es gab sehr leckere, meist gespendete Speisen. Es war schön, solche Gemeinschaft zu erleben!

Der nächste Familiengottesdienst mit anschließendem Brunch findet am Sonntag, 12. Juli, 10 Uhr statt. Da werden wir auch die neuen Konfirmanden begrüßen.

 

Rückblick auf die bisherigen Konzerte 2015

Am 12. 4. hatten wir das Akkordeonorchester Schortens und am 10.5. ArtBrass aus Oldenburg zu Gast.

Beide Konzerte waren sehr gut besucht.

Beide brachten schwungvolle Musik in unsere Kirche.

Beide nahmen alte und moderne Musiktraditionen auf.

Beide kamen beim Publikum hervorragend an.

Wir merken, dass wir mit dem neuen Konzertprogramm, das vor allem von Monika Puhle organisiert und betreut wird, auf dem richtigen Weg zu unseren Zuhörern sind. Die Kirchengemeinde bedankt sich bei allen, die diese Konzerte für Sengwarden ermöglichen, besonders aber bei Monika Puhle, dem Ehepaar Kretz sowie Hans-Günter Schoon. Ohne deren Einsatz wäre das nicht möglich. Wir bedanken uns aber auch bei den Sengwardern, die immer zahlreicher kommen. Sagen sie es weiter, welch entspannte und vergnügliche Stunden man in unserer Kirche verbringen kann.

 

 

Marktfrauen: Spende für die Renovierung der Arche

Die Sengwarder Marktfrauen übergaben am 8. April eine Spende über 500 Euro für die Renovierung der Arche an Pastor Schwarz. Die Kirchengemeinde bedankt sich herzlich für die neuerliche Spende der Marktfrauen!

 

 

Renovierung der Arche

Insgesamt sind inzwischen etwa 8000 Euro durch das Kirchgeld im letzten Jahr und durch weitere Spenden zusammengekommen. Die Kostenvoranschläge für Maler- und Fußbodenarbeiten in der Arche liegen nun vor. Sie belaufen sich auf ca. 18.000 Euro. Der Gemeindekirchenrat wird  deshalb das Kirchgeld für 2015 noch einmal für die Renovierung der Arche erbitten. Dann werden  wir wohl mit dem Geld hinkommen. Die Arbeiten werden wir in den diesjährigen Sommerferien durchführen lassen. Herzlichen Dank allen, die ihren Beitrag dazu geleistet haben und hoffentlich auch noch leisten werden. Die Arche ist ein wichtiger Treffpunkt unseres Dorflebens. Wir wollen sie erhalten und auch für neue Nutzer attraktiv machen.

 

Renovierung Glockenturm

Der GKR beschloss die Anbringung von Gittern auch an der Westseite des Glockenturms (zur Tankstelle hin) und einer Stege mit Geländer im Turm zwischen den Glocken (Arbeitssicherheit).

Die große Glocke muss überprüft werden, da sie nur einseitig anschlägt.

 

 

Renovierung der Decke im Altarraum der Kirche

Für die Renovierung der Decke in der Apsis liegt jetzt eine Zusage der Kirchenverwaltung für 2016 vor. Schon seit 2006 mahnt die Gemeinde diese Baumaßnahme an.

 

 

Vorsitz des Gemeindekirchenrates

Nach drei Jahren muss laut Kirchenordnung der Vorsitz neu gewählt werden. In Sengwarden ist Beständigkeit angesagt: Es bleibt beim Vorsitz durch P. Schwarz und auch beim stellvertretenden Vorsitz durch Folkert Janßen. Im Frühjahr 2019 wird dann der gesamte Gemeindekirchenrat von der Gemeinde neu gewählt. Interessierte können sich schon jetzt bei Kirchenältesten oder beim Pastor über die Arbeit dort erkundigen.

 

 

Alte Grabsteine auf dem Friedhof

Um bei der Veränderung der Bestattungsgewohnheiten, den Friedhofscharakter zu erhalten, soll die Möglichkeit gegeben werden, Grabsteine auch nach Ablauf der Nutzungsdauer stehen zu lassen. Dabei geht es nur um die Grabsteine, nicht um die übrige Grabgestaltung. Wer seinen Grabstein stehen lassen möchte, wende sich bitte vor dem Abräumen des Grabes an die Kirchengemeinde. Die wird entscheiden, ob die Erhaltung des jeweiligen Grabsteines aus Sicht des Friedhofes sinnvoll erscheint. Der Grabstein würde dann ins Eigentum der Gemeinde übergehen.

 

Karfreitags- und Ostergottesdienste

Der Gottesdienstbesuch an den Ostertagen war leider nur mäßig. Die Kollektenergebnisse dafür überdurchschnittlich. Ostern ist eine Zeit des Reisens für viele Menschen geworden. Wir hatten in allen Gottesdiensten deshalb einige Auswärtige zu Gast. Am Ostersonntag kamen manche auch, weil sie wissen wollten, was es mit dem Osterlachen auf sich hat. Pfarrer Schwarz hatte die Gemeinde mit Witzen und lustigen Erzählungen im Ostergottesdienst zum Lachen gebracht.

 

 

Tischabendmahl am Gründonnerstag in der Arche

Am 2. April, um 19.30 Uhr, feiern wir wieder ein Tischabendmahl zum Gedenken an den Beginn der Abendmahltradition beim letzten Essen Jesu mit seinen Jüngern vor seinem Tod. Das Tischabendmahl ist in jedem Jahr eine köstliche Zusammenkunft mit familiärem Charakter. Es geht in ein Abendessen über, das von Gemeinschaft und den vielen mitgebrachten Speisen gekennzeichnet ist: Eine Atmosphäre zum Wohlfühlen.

Probieren Sie es mal aus.

Herzlich willkommen.

Klausurtagung in Aurich

Der Gemeindekirchenrat und die Lektoren trafen sich Ende Februar in Aurich, um über die weitere Gemeindeentwicklung nachzudenken.  Dabei kam mit Hilfe der Gemeindeberatung aus Oldenburg heraus, dass wir schon gut sind, sehr verlässlich und sehr viel anbieten für eine solch kleine Gemeinde. Insbesondere die Vielfalt der Gottesdienste hat uns selber überrascht und deren Einbindung in die sonstige Gemeindearbeit (z.B. in die Arbeit mit Kindern und die Konfirmandenarbeit). Als Thema blieb vor allem, wie wir Menschen gewinnen können, die sich auch zukünftig in und mit der Gemeinde engagieren. Weitere Initiativen wurden angedacht: häufigere Beleuchtung der Kirche mit LED-Strahlern, Gästebuch auf die Homepage stellen und im Gottesdienst verwenden, stärker auf den (Fahrrad-) Tourismus eingehen, Intensivierung der plattdeutschen Gottesdienste: siehe am 28.6. und die geplante weihnachtliche Lüchterkark  um 18 Uhr am 27.12. sowie einige weitere Vorhaben. Insgesamt war das wieder eine lebendige, lustige und produktive Klausurtagung. (Foto)

GKR in Aurich im Februar 2015
GKR in Aurich im Februar 2015

Kirchgeldergebnis 2014: Fußboden in der Arche

Für das freiwillige Kirchgeld, das es der Gemeinde ermöglicht in jedem Jahr ein größeres Projekt zu verwirklichen, kam bis zum 28.1.2015 ein Betrag von 7.257 € zusammen. Das ist eine schöne Summe für eine kleine Gemeinde. Und es kann noch mehr werden, denn es gibt immer ein paar Nachzügler, die erst spät zahlen. Wir möchten an dieser Stelle allen Spendern herzlich „Danke!!!“ sagen. Das Geld geht, wie angekündigt, in die Sanierung der Arche, besonders in die des Fußbodens. Der Gemeindekirchenrat wird sich bald mit der Auswahl des Belages befassen. Wir planen, dann in den Sommerferien einen neuen Fußboden legen zu lassen.

Haushaltsplan 2015

Der Haushaltsplan 2015 der Kirchengemeinde sieht Ausgaben und Einnahmen in Höhe von 126.670 Euro vor. Davon mussten 2.000 Euro aus den Rücklagen eingeplant werden, um den Haushalt auszugleichen. Die Kirchenverwaltung weist deshalb darauf hin, dass die Kirchengemeinde mittelfristig ihren Haushalt so anpassen soll, dass auf Entnahmen aus den Rücklagen verzichtet werden kann. Die Zuweisungen aus der Kirchensteuer werden bis 2018 planmäßig allerdings um gut 500 Euro sinken. Die Kosten werden aber wohl eher steigen. Die Kirchengemeinde muss deshalb sparsam wirtschaften.

Brot-für-die-Welt-Sammlung der Konfirmanden

Am 6.12.2014 sammelten unsere Konfirmanden bei einer Haussammlung in Sengwarden ca. 250 Euro.

Die Konfirmanden berichteten fast durchweg von freundlichen Menschen an der Haustür. Das war eine gute Erfahrung für die jungen Leute.

Sie waren zu Recht stolz auf ihr Ergebnis.

Wir danken allen, die etwas an der Haustür gegeben haben. Insgesamt kamen zu Weihnachten 2014 in Sengwarden ca. 1400 Euro für Brot-für-die-Welt zusammen.

Friedhof: Standsicherheit der Grabsteine

Die Kirchengemeinde ist verpflichtet nach dem Winter die Standfestigkeit der Grabsteine zu prüfen, weil lockere Steine eine Gefahr für die Friedhofsbesucher sein können. Zu diesem Zweck werden ab April Mitglieder des Gemeindekirchenrates den Friedhof begehen und die Standfestigkeit überprüfen. Sollte ein Grabstein nicht mehr ordnungsgemäß befestigt sein, wird ein Hinweis darauf angebracht, mit der Bitte, die Standfestigkeit baldmöglichst wieder herzustellen. Sollte ein Grabstein sehr locker sein, kann er auch zur Beseitigung akuter Gefahr auf die Erde gelegt werden. Sie würden uns helfen, wenn sie nach der Frostperiode selber ihre Grabsteine vorweg prüfen und ggf. einen Fachmann mit der Behebung von Frostschäden beauftragen.

Weihnachten in Sengwarden

Die Kirche ist bis zum Jahresende auch außerhalb
der Gottesdienste täglich von 10-17 Uhr geöffnet.

 

 

 

Adventskofferaktion

Liebe Kirchgemeinde,

 

der Adventskoffer ist heute nach dem  Familiengottesdienst heile in Wehlens 13 angekommen.

Weil wir mit dem Fahrrad gefahren sind, musste er irgendwie auf dem Gepäckträger mitfahren.

Zu  Hause haben wir gleich mal hineingeschaut.

Jetzt warten wir, dass die Familie vollzählig ist und freuen uns auf eine Adventsstunde von der wir im Reisetagebuch berichten werden.

 

Laura Berger und Familie.

 

weitere Meldungen vom Adventskoffer

Adventsfeier für Senioren

Laura Berger am Klavier
Kaffee & Kuchen
Janno Albrecht am Klavier

Am Montag, 1.12.2014, sind von 15-17 Uhr alle Gemeindeglieder ab 70 Jahren herzlich in unser Gemeindehaus „ Arche“  eingeladen. In adventlicher Atmosphäre werden wir bei Tee und Kuchen sowie  mit Liedern und Geschichten in die Adventszeit eintauchen. Axel Scholz wird mit uns singen und musizieren.

Plattdeutsche Geschichten werden zum Besten gegeben.

Herzlich willkommen.

 

 

 

Brot-für-die-Welt-Sammlung der Konfirmanden

Am Samstag, 6.12., werden unsere Konfirmanden in Sengwarden zwischen 10 und 12 Uhr für Brot-für-die-Welt sammeln. Sie werden zu zweit oder in kleinen Gruppen mit verplombten Dosen an ihre Haustür kommen und um eine Spende für das weltweite Hilfswerk der Ev. Kirche bitten.

Auch wenn sie an der Haustür nichts geben wollen, seien sie bitte freundlich und würdigen sie das Engagement der jungen Leute.

Vielen Dank.

 

 

Stilllegung des nördlichen Friedhofsteiles (Feld B)

Von der Verwaltung (RDS) wurde empfohlen, einen Teil des Friedhofes auf Dauer stillzulegen, da in Zukunft weniger Platz für Bestattungen gebraucht wird und der Friedhof kostengünstig bewirtschaftet werden soll. Der Gemeindekirchenrat beschließt deshalb, dass auf dem Feld B (nördlich der Kirche) in Zukunft möglichst keine Bestattungen mehr stattfinden sollen. Die Rechte der bisherigen Grabnutzer bleiben unberührt.

 

 

Entspannungskurs

In der Arche findet montags von 20-21 Uhr ein Entspannungskurs der Evangelischen Familienbildungsstätte  mit der Heilpraktikerin für Psychotherapie Gisela Lehners statt.

Dieser Kurs beinhaltet die Techniken der Progressiven-Muskel-Entspannung sowie des Autogenen Trainings. Durch Erlenen und häusliches Anwenden dieser Entspannungstechniken wird die eigene Gesundheit aktiv gefördert.

Der Körper lernt besser abzuschalten. Ein gesunder Schlaf, ein besseres Körpergefühl und weniger Stress sind die Folge.

Anmeldung und Gebührenauskunft: 04421 32016.

 

 

Martinslauf

Am 11.11. trafen sich um 18 Uhr etwa 100 Kinder und Erwachsene in der Kirche zum Martins-Lauf. In der Andacht wurde eine Martinsgeschichte von den Besuchern aktiv mit Instrumenten untermalt. So waren alle dabei.

Dann ging es singend aus der Kirche zur Heimatstube und zum Seniorenheim. Mit Gitarrenbegleitung durch Silke Toben wurden Laternen- und Martinslieder gesungen. Außerdem wurde unser Laternenlauf von St. Martin (Kim  Dreesch) auf einem Pferd angeführt. In der Arche hatte unser Küchenteam Brötchen, Würste und heiße Getränke für alle Laternenläufer vorbereitet.

Jubiläumskonfirmation

29 Jubiläumskonfirmanden waren am 2. November nach Sengwarden gekommen, um ihre Jubiläumskonfirmation zu feiern. Nach einem festlichen Gottesdienst gab es viel Gelegenheit bei Tee, Mittagessen, Stadtrundfahrt, Kuchen und Abschlussandacht mit Abendmahl die alten Beziehungen aufzufrischen und neu zu beleben.

Alte Fotos und Erzählungen machten die Runde. Auch der damalige Konfirmandensaal musste noch einmal besucht werden. Der intensive Tag war für alle ein Geschenk.

Goldene Konfirmation – Jubiläumskonfirmation

Konfirmation 1963

Wir wollen in diesem Jahr die Jubiläumskonfirmation am 2. November feiern. Eingeladen sind alle, die vor 50 Jahren konfirmiert wurden. Da wir immer zwei Jahrgänge zusammenfassen, betrifft das die Konfirmationsjahrgänge 1963/1964. Wir werden so viele wie möglich von uns aus anschreiben.

Wir bitten Sie aber auch, sich gegebenenfalls bis zum 17. Oktober selber zu melden. Von uns aus können wir nur versuchen diejenigen zu erreichen, die in der St. Georgskirche konfirmiert wurden. Eingeladen sind aber auch alle diejenigen, die nun in Sengwarden wohnen und zu den oben genannten Konfirmationsjahrgängen gehören.

Ermuntern Sie bitte alle Mitkonfirmanden zur Anmeldung. Es gibt ein erlebnisreiches Tagesprogramm.

Auch alle, die vor 60, 65 oder 70 Jahren konfirmiert wurden und an dieser Jubiläumskonfirmation teilnehmen möchten, bitten wir sich zu melden.

Anmeldungen nimmt Irene Walter entgegen, Tel.: 04423-99052.

 

 

Neue Wasserstelle an der Ostseite der Kirche

Wasserstelle

Mit der Erneuerung des Pflasters an der Nordseite der Kirche konnten wir auch eine neue Wasserzapfstelle einrichten (siehe Foto).
Für alle, deren Gräber weiter im Osten des Friedhofs liegen, ist das eine Erleichterung beim Wasserschleppen.

Aus dem Gemeindekirchenrat

  • Der GKR spricht seinen besonderen Dank Heinz Ross, Edmund Kretz und Bernd Janßen für ihren unermüdlichen Einsatz in Bau- und Friedhofsangelegenheiten aus.
  • Die Gitter im Glockenturm sind eingebaut worden.
  • Um die Abfallgrube auf dem Friedhof soll ein Absperrgitter angebracht werden.
  • Für die vorzeitige Auflösung von Gräbern soll keine Extragebühr erhoben werden.
  • Es soll eine Friedhofsbegehung stattfinden, um festzustellen, welche Grabsteine auch nach der Auflösung der Gräber erhaltenswert sind.
  • Auf die Anträge zur Sanierung der Decke im Chorbereich der Kirche hat der OKR jetzt endlich mit einem Schreiben reagiert und die Sanierung als C-Baumaßnahme  eingestuft. Weitere Schritte sollen nach Vorliegen einer aktuellen Kostenschätzung vorgenommen werden.
  • Die Pflasterarbeiten an der Nord- und Südseite der Kirche sind abgeschlossen.
  • Egon Theilen ist jetzt für die Grünanlagen im Bereich des Gemeindehauses zuständig. Für die Pflege des Friedhofs ist eine Beauftragung an eine Firma in Vorbereitung.
  • Der Haushalt der Kirchengemeinde Sengwarden für das Jahr 2013 schloss mit etwa 180.000 Euro in Ausgaben und Einnahmen ab. Damit ist unser Haushalt in 2013 etwa 50% höher als geplant. Dennoch mussten nur ca. 4.000 Euro den Rücklagen entnommen werden. Die Erweiterung des Haushalts zeigt, welch außergewöhnliche Aktivitäten besonders im Bau- und Friedhofsbereich im Jahr 2013 geschultert wurden. Und es scheint so, als ginge das in 2014 weiter.
  • Der GKR sprach sich in seiner letzten Sitzung im Juli einstimmig für die Möglichkeit einer Segnung gleichgeschlechtlicher Paare in der Sengwarder St. Georgskirche aus.

Gaben und helfende Hände zum Erntedankfest gesucht

Liebe Gemeindeglieder,
das Erntedankfest ist bei uns im Dorf ein besonderes Fest, zu dem die Kirche seit vielen Jahren prächtig geschmückt ist. Das soll auch in diesem Jahr wieder so sein. Daher die herzliche Bitte, Erntegaben zu spenden.


Erntegaben können Früchte, Gemüse oder Blumen von Feld und Garten sein, aber auch andere Lebensmittel. Alle unsere Erntegaben werden nach dem Erntedankfest, wie im Vorjahr auch, an die Wilhelmshavener Tafel gespendet.

Am Samstag, den 4. Oktober, ab 9 Uhr, wollen wir dann unsere Kirche schmücken. Spätestens dann brauchen wir Gaben und helfende Hände.

 

Helft mit und lasst euch einladen zum Erntedankfest am 5. Oktober. Um 10 Uhr feiern wir einen festlichen Gottesdienst. Ich sage im Voraus vielen Dank für alle Hilfe und Unterstützung.

 

Mit freundlichen Grüßen in alle Häuser
Euer/Ihr Folkert Janssen

 

 

Themengottesdienst „Engel“

Am 09.11. werden wir wieder einen Themengottesdienst gestalten, diesmal zum Thema „Engel“. Er soll um 18 Uhr beginnen.

Dafür wird es am Vormittag keinen Gottesdienst geben. Für diesen Gottesdienst können sich noch ehrenamtliche Mitarbeiter melden.

Dafür bitte beim Pfarrer anrufen: 04423-991140.

 

 

Plattdeutscher Gottesdienst zum Sengwarder Markt

Am 7. September, 10 Uhr, wird wieder traditionell der plattdeutsche Gottes-dienst zum Sengwarder Markt gefeiert. Prediger ist Pfarrer i.R. Harro Ka-waletz aus Bockhorn. Er wird unterstützt von Hilke Thomßen, die die Le-sungen übernimmt. Begrüßt werden die Gottesdienstbesucher wieder von Pfarrer Hartmut Schwarz, up platt.

Ehrenamtsfest

  • Ehrenamtsfest

Am 27.7. feierte die Kirchengemeinde ein Ehrenamtsfest. Es begann mit dem Gottesdienst, in dem alle Besucher einen Fischanstecker in den Regenbogenfarben bekamen.

Der Fisch erinnert an die Grundlage der Gemeinde: Jesus Christus.

Die Regenbogenfarben an das Geschenk der Nähe Gottes in seiner Schöpfung. Nach dem Gottesdienst waren alle Ehrenamtlichen zum Mittagessen ins Gemeindehaus Arche eingeladen.

Am Nachmittag gab es eine historische Ortsführung mit Heinz Ross, bevor das Fest mit Kaffee, Kuchen und ein paar Anregungen von Pastor Schwarz für die weitere Gemeindearbeit zu Ende ging.

 

 

Wattwanderung am 4.9.2014, 10-17 Uhr, zur Vogelinsel Minsener Oog

Die Kirchengemeinde Sengwarden lädt ein zur Wattwanderung auf die Vogelinsel Minsener Oog.

Wir starten am Donnerstag, den 4.9., um 10 Uhr am Gemeindehaus Arche mit Privatwagen (ggf. zusätzlich auch mit einem VW-Bus)nach Schillig.

Von da geht es unter Leitung der Wehlenser Wattführerin Christiane Ketzenberg durchs Watt zur Vogelinsel Minsener Oog. Dort haben wir etwa 30-60 Minuten Aufenthalt, bevor wir durchs Watt zurück wandern. Unsere Rückkehr in Sengwarden planen wir für etwa 17 Uhr.

Jeder sollte sich wettergemäß warm anziehen. Weiterhin denken sollte man an: Essen und Trinken sowie Ersatzhose und Unterhose. (Vor der Vogelinsel kann ein Tief mit Wasser gefüllt sein.)
An den Füßen sollte man alte Turnschuhe, Surfschuhe oder Socken haben. Je nach Wetter ist auch da trockener Ersatz wichtig.

Gemeindefest 2014

Gemeindefest 2014

Unser Gemeindefest wurde auch in diesem Jahr sehr gut angenommen.

Das Wetter war nicht zu warm und nicht zu kalt und die Sicht bei den Turmbegehungen war sogar fototauglich.
Norberts Spanferkel lockte natürlich wieder zahlreiche Besucher an und auch das umfangreiche Kuchenbuffet überzeugte sogar fachkundiges Publikum, wie uns Bäckertochter Gerda Reese bestätigte. Musikalisch wurde der Nachmittag von den Lumberjacks begleitet. Für die kleinen Gäste gab es neben diversen Spielständen auch die Möglichkeit sich schminken zu lassen oder die Stabilität der amtlichen Hüpfburg zu testen, welche in diesem Jahr schon fast an ein kleines Schloss erinnerte. Kurzum ein rundum gelungenes Fest.

 

Ein paar Eindrücke vom Fest finden sich hier   

Neue Internetadresse

Unsere Kirchengemeinde ist neuerdings unter der Adresse: "www.kirche-sengwarden.de" im Internet erreichbar.

Die Pflege unserer Internetseiten wurde in der jüngsten Vergangenheit ein wenig vernachlässigt. Mit der neuen Adresse haben wir uns zumindest vorgenommen die Seiten wieder auf dem neuesten Stand zu halten und geloben Besserung.

 

 

Neue Gebühren für die Nutzung der Arche

Die Gebühren für die Nutzung der Arche betragen demnächst bei Beerdigungstees 50,00 Euro. Bei sonstigen Veranstaltungen beträgt die Gebühr 100,00 Euro, wobei Kirchenmitgliedern ein Nachlass von 20% gewährt wird. Das hat der Gemeindekirchenrat im April beschlossen. Ansprechpartner für die Vermietung der Arche ist Edmund Kretz,  Tel.:  0151 56977577

 

 

Wein an der Kirche

Der Wein an der Kirche wurde entfernt, damit das Dach und die Regenrinnen nicht beschädigt werden. Nun hat er wieder paar Jahre Zeit, an der Wand hochzuwachsen.

Persönliche Gegenstände auf Rasengrabflächen

Westlich des Glockenturmes befinden sich Rasengrabstellen mit Urnen. Diese Grabstellen benötigen praktisch keine Pflege. Nur der Rasen wird dort von der Kirchengemeinde gemäht. Deshalb ist es grundsätzlich nicht erlaubt, auf diese Grabstellen persönliche Dinge abzustellen. Egon Theilen hat sich bisher immer die Mühe gemacht, die persönlichen Gegenstände vor dem Mähen zu entfernen und danach wieder an Ort und Stelle zu brin-gen. Das ist eigentlich nicht seine Aufgabe, weil die günstigen Nutzungs-entgelte für diese Grabstellen das nicht beinhalten. Nun hat aus Krank-heitsgründen zunächst eine Gartenbaufirma die Pflege des Friedhofes übernommen. Auch in deren Kosten ist eine besondere Behandlung der Gegenstände auf den Rasengrabstellen nicht enthalten. Wir müssen alle Nutzungsberechtigten deshalb darum bitten, wie bei diesen Gräbern so-wieso vorgesehen, vom Abstellen persönlicher Gegenstände abzusehen und bitten dafür um Verständnis.

 

 

Pflasterung auf dem Friedhof

Die Pflasterung an der Nordseite der Kirche wird ausgebessert. Im Rahmen dieser Maßnahme soll auch ein Schlauch unter dem Pflaster verlegt werden, um an der Rückseite der Kirche eine zweite Wasserstelle einrichten zu können. Es werden mindestens zwei Kostenvoranschläge eingeholt, das günstigste Angebot ist anzunehmen.

 

Konfirmandenfahrt

Gegen Ende ihrer Konfirmandenzeit sind die Sengwarder Konfis im März (gemeinsam mit den Voslappern) für ein Wochenende nach Sandhatten in die Jugendherberge gefahren. Es ging um das Thema „Segen“ und welche Stärkung ich von Gott in meinem Leben erfahre.

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2014 Ev.-luth. Kirchengemeinde Sengwarden | Hauptstraße 20 | 26388 Wilhelmshaven | Tel.: 04423-991140/1 | E-Mail: sengwarden@No Spamkirche-am-meer.de | http://www.kirche-sengwarden.de