Einholen der Glocken 1955

Die Glocken

Im Jahre 1955 wurden die beiden großen Glocken von der Firmal Gebrüder Rincker, Sinn (Dillkreis) gegossen. Die größte wiegt 2030 kg und ist auf den Ton as gestimmt,
die zweite wiegt 1600 kg und hat den Ton e. Die dritte und älteste Glocke stammt aus dem Jahre 1742, wiegt 900 kg und hat den Ton fis.
Die vierte und kleinste Glocke ist eine Leihgabe, sie wurde 1824 gegossen, wiegt 400 kg und hat den Ton a. Sie stammt aus Lerchenborn, Kreis Lübben (Schlesien) und trägt die Inschrift:
"Durch Koenigliche Gnade und Beiträge der Gemeinde, z.z. Marjorats Deutscher Herr Ferdinand von Bohlen, Pastor Carl Schmidt, Kirchvater Kohlberg u. Laebe. Gegossen von E.B.Meyer in Liegnitz. 1824."

Bischof Jan Janssen über die Sengwarder Glocken

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2014 Ev.-luth. Kirchengemeinde Sengwarden | Hauptstraße 20 | 26388 Wilhelmshaven | Tel.: 04423-991140/1 | E-Mail: sengwarden@No Spamkirche-am-meer.de | http://www.kirche-sengwarden.de