Willkommen bei der Kirchengemeinde Sengwarden

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen die Kirchengemeinde Sengwarden vorstellen.


 

Sengwarden ist ein Stadtteil der Stadt Wilhelmshaven. Das landwirtschaftlich geprägte Sengwarden hat rund 1.200 Einwohner. Der Ort wurde 1168 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und gehört seit 1972 zur Stadt Wilhelmshaven. Zuvor gehörte die Gemeinde zum Landkreis Friesland (Jever).

Sengwarden grenzt an die Wilhelmshavener Stadtteile Fedderwarden und Voslapp sowie an die im Landkreis Friesland liegenden Orte Sillenstede und Hooksiel. Zwei Sehenswürdigkeiten prägen das Ortsbild: eine Mühle sowie die auf einer 8,60 Meter hohen Wurt gelegene und über 750 Jahre alte St. Georgs-Kirche.
Am 8. Juni 1753 wurde in Sengwarden der Spätaufklärer August Friedrich Wilhelm Crome geboren. Über Wilhelmshavens Grenzen hinaus ist der Ort für seinen seit 1618 jährlich stattfindenden Pferdemarkt bekannt.


Die Kirchengemeinde umfasst das Dorf Sengwarden und die umliegenden Bauernschaften. Heute gehören ca. 800 Menschen unserer Gemeinde an. In Sengwarden ist die Kirche noch im Dorf. Das bedeutet, dass unsere kleine Gemeinde die Kirche als Ort der Gemeinschaft zwischen alt und jung, Tradition und Moderne versteht und lebt. Im gemeindlichen Leben steht die befreiende christliche Botschaft im Zentrum, die in den Gottesdiensten und allen anderen Aktivitäten auf unterschiedliche Art und Weise spürbar wird.

Besondere Beachtung verdienen die Konzerte in unserer Kirche mit ihrer hervorragenden Akustik, insbesondere mit Alter Musik.


Unser Gemeindehaus  „Die Arche“ ist neben der Kirche ein wichtiger Treffpunkt in Sengwarden geworden.

 

Wir wünsche ihnen viel Freude beim Stöbern auf unserer Internetseite und freuen uns über Anregungen und neue Gesichter.

 

Die St.-Georgs-Kirche in Sengwarden

Urkundlich zum ersten Male wird die Kirche von Sengwarden 1168 erwähnt. Der heutige Bau stammt aus den Jahren um 1250. Die Nordmauer ist der älteste Teil der Kirche. Sie ist  im romanischen Stil mit großen, auf einer Seite geglätteten Granitquadern errichtet. Im der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts wurde die Erneuerung der Südwand mit Backsteinen und mit spätgotischen Fenstern vorgenommen. Aus dieser Zeit datiert auch der gotische Chor, der zur Verschönerung angefügt wurde. Die Deckenbemalung stammt aus dem Jahr 1904 und wurde 1963 überholt. Sie ist der alten Bemalung der Kirche in Tettens nachgearbeitet.

Die Kirche misst 42 Meter in der Länge, der Vorraum 7,50 Meter, das Kirchenschiff 23 Meter und der Chorraum 11,50 Meter. Von der zweiten Empore aus - oberhalb der Orgel - gewinnt man den besten Eindruck von der Größe dieser Kirche. Das Kirchenschiff ist 12 Meter hoch und 10 Meter breit. Die komplette Höhe bis zum Giebel beträgt stolze 20 Meter, der Dachreiter, mit dem für Senngwarden typischen Pferd ist 6,50 Meter hoch, sodass die gesamte Höhe der Kirche heute 26,50 Meter beträgt. Die Kirche liegt auf einer Wurt 8,60 Meter über dem normalen Meeresspiegel.

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2014 Ev.-luth. Kirchengemeinde Sengwarden | Hauptstraße 20 | 26388 Wilhelmshaven | Tel.: 04423-991140/1 | E-Mail: sengwarden@No Spamkirche-am-meer.de | http://www.kirche-sengwarden.de